Heißisostatisches Pressen

Heiß-Isostatisches Pressen ist ein Prozess zur Verdichtung von Pulver in einem HIP Ofen bei hohen Drücken (1’000 – 2’000 bar) und Temperaturen von 850 bis zu 2000°C. Durch einen Prozess durch gleichmäßig in alle Richtungen wirkender Gasdruck werden isotrope Eigenschaften erreicht. HIP wird unter anderem auch für das Diffusionsschweißen, Nachverdichtung von Gussteilen, Hartmetallen oder Keramiken verwendet.

ABRA Fluid ist ein Anbieter von Dienstleistungen für Heißisostatisches Pressen mittels einer firmeneigenen HIP Anlage.

blog-hipQuelle: EPMA